Da die Leute heutzutage sehr beschäftigt sind, wird der Essenszubereitung immer weniger Aufmerksamkeit geschenkt. Supermärkte haben sich diesem Trend perfekt angepasst, indem sie jede Menge Fertiggerichte anbieten. Chinesische Nudeln gehören auch zu diesen populären Fertigmahlzeiten, und in den meisten Fällen muss man nur heißes Wasser hinzuzugeben.

Da die Beliebtheit chinesischer Nudeln so stark ansteigt, führte Dr. B. Kuo und das Massachusetts General Hospital ein Experiment durch mit Hilfe einer Pille, in der eine Kamera eingebaut war. Diese Kamera filmt alles was bei der Einnahme in den Körper passiert. Die Studie richtete sich auf den Effekt von chinesischen Fertignudeln auf den Magen, die Ergebnisse werden dich überraschen!

Nachdem die Nudeln einige Stunden im Magen gewesen waren, waren sie immer noch nicht verdaut. Das bedeutet also auch, dass keine Nährstoffe aus ihnen aufgenommen werden konnten. Chinesische Nudeln enthalten auch einige Zusatzstoffe wie z.B. TBHQ, dieser Stoff bleibt im Verdauungstrakt zurück und kann viele Nebenwirkungen verursachen.

Dieses Mittel ist auch bei den großen Fast-Food Ketten wie z.B. Taco Bell, Teddy Grahams oder KFC bekannt. TBHQ wird sogar in Farbprodukten und Kosmetikartikeln verwendet. Eine Überdosis an TBHQ kann zu Übelkeit, Tinnitus, Erstickungsgefühl, Delirium und Erbrechen führen.

Zudem entdeckte die KFDA (Korea Food and Drug Administration) einen krebserregenden Stoff in 6 unterschiedlichen Nudelmarken der Nong Shim Company Ltd. Der Stoff namens Benzopyreen verursacht Konzentrationsprobleme, kann zu Hirnschäden führen und ist krebserregend.

Das Verzehren von chinesischen Fertiggericht-Nudeln kann somit zu allerlei chronischen Erkrankungen, Insulinresistenz und schlimmen Beschwerden führen. Man sollte sich darum immer gut überlegen, ob man wirklich eine Packung Fertignudeln aufmachen möchte! Frische Nudeln, die man noch kochen muss, sind dagegen harmlos.