Die Katze, vor allem im häuslichen Bereich, ist bekannt dafür, ein Liebhaber von Schlaf und Entspannung zu sein: In Momenten der Aktivität ist sie jedoch von Natur aus ein Jäger sowie ein äußerst neugieriges Tier. Es ist eine Pflicht für diejenigen, die diese fantastischen Kreaturen besitzen, mit ihnen zu spielen und zu „jagen“: Es gibt tausend Möglichkeiten, wie du deine Mieze glücklich machen kannst, dank Recycling und Vorstellungskraft. Hier sind einige Projekte, die ihr Zuhause nachmachen könnt.

Katzen lieben es, ihre Pfoten überall rein zu stecken: Mit diesem Geschicklichkeitsspiel aus einem Plastikbehälter mit Deckel könnt ihr sie auf die Probe stellen.

Diese Netze werden zu den besten Freunden Ihrer Katze: Probiert es aus!

Indem ihr Streifen aus alten Cartoons macht, können Sie einen Sockel für eure Katze kreieren!

Man braucht Orte, an denen die Katze die Krallen schärfen kann: Wickelt Kordel um die Beine eurer Möbel, um sie zu schützen.

Ein einfacher Hocker wurde zum Paradies für Katzen.

Auch wenn ihr nicht da seid, können sie sich so Streicheleinheiten abholen!

Eine Hängematte zwischen Regalen: Eure Katze wird es euch danken!

Wusstet ihr, dass Katzen gerne klettern?

Eine sehr preiswerte Möglichkeit, Räume katzengerecht zu machen.

Und vergesst nicht, dass diese Tiere gerne schlafen: In einem Körbchen fühlen sie sich wohl geschützt!